Ich freue mich, wenn ich etwas für euch anfertigen darf. Schreibt mir gerne eine Mail an minilou.mini@gmail.com

Freitag, 19. Dezember 2014

Weihnachtspost oder "zu Tränen gerührt"

Hallo ihr Lieben,

Weihnachten kann kommen :))

Endlich habe ich die letzten Bestellungen auf die Reise geschickt und kann mich nun in RUHE allem widmen, was in den letzten Wochen definitiv zu kurz gekommen ist.

In "letzter Minute" erreichte mich jedoch noch ein "Notruf". Kurz vor Weihnachten lag die liebe Anja mit kompliziert gebrochenem Fuß im Krankenhaus. Diese Sonderschicht habe ich seeehr gerne für dich eingelegt! :))





Gewünscht wurden: ein Täschchen in " irgendwas in Pink mit Rosa"





ein Täschchen in "Flieder mit hellem Grün"





zwei "gleiche" Einkaufstaschen für zwei ältere Damen über 80, die Beutel sind zum Wenden und auf der Innenseite uni mit Punkten und uni mit Blümchen





eine Einkaufstasche ebenfalls für eine Dame über 80 "aber anders als die anderen beiden" :)





ein Leseknochen "irgendwas mit Röschen" :)








und den blauen Leseknochen für meine Freundin, die, die jegliches Internet verweigert, habe ich gleich mitgenäht.

Ich freue mich wie verrückt, dass von mir genähte Sachen am heiligen Abend verschenkt werden :))

Ich hoffe, die Täschchen, Beutel und der Leseknochen gefallen dir, und den Damen.





Und JETZT gehe ich zum weihnachtlich-gemütlichen Teil über :))


Gestern haben mich gleich drei gaaaaanz Liebe von euch zu Tränen gerührt!!!! Wenn ich mit allem gerechnet hätte, aber nicht damit, dass mich solch bezaubernde Weihnachtspost erreichen würde!!!

Morgens habe ich noch diese wunderschönen Karten bei euch bewundert, ahnte aber nicht, dass ICH zu den Glücklichen gehöre, die eine dieser entzückenden Karten geschickt bekommen würde.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber gefreut habe. Ich war komplett sprachlos.
Als ich mit "Tränchen verdrücken" fertig war, habe ich erst mal meinen Schatz angerufen und von eurer Weihnachtspost erzählt :))





Diese bezaubernd-süße Rentier-Elch-Karte hat Nicole mit ihrem Kleinen für mich gebastelt. 

DANKE, du Schatz!! :)))

Sie wird ab heute auf unserem Wohnzimmertisch stehen!





Diese tolle selbstgebastelte Karte kam von der lieben  Doreen samt Winterbad (das werde ich ganz sicher genießen!!) und einem tollen Stern, der an unserem Weihnachtsbaum hängen wird.

DANKE, du Liebe! :))





Diese Karte von der lieben Ulli mit zwei süßen Sternchen, die ebenfalls an unserem Weihnachtsbaum hängen werden.

DANKE, liebe Ulli! :)))

Mit deiner Hilfe hätte ich sicherlich auch hinbekommen, beide Bilder nebeneinander zu setzen ;)







Habt TAUSEND DANK und FÜHLT EUCH UMARMT, geherzt, gedrückt, geknuddelt!!!!!!!



Danken möchte ich aber auch euch allen, die ihr hier mitlest und /oder mir liebe Worte schreibt!

Ich bin froh, dass ich mich vor gut 3 Monaten getraut habe, diesen Blog zu eröffnen!! Es macht sooo viel Spaß mit euch und für euch zu schreiben!! Mit so toller Resonanz in so kurzer Zeit, davon hätte ich niemals zu träumen gewagt. 

DANKE EUCH ALLEN!!!!!



Habt es fein!


bis bald..., Petra



P.S.: die 3648593075 !!!!!!!!!!!!! in diesem Post mussten sein :)))


Montag, 15. Dezember 2014

Markt in Drakenburg und Gewinnerinnen "Von Mauern und Flammen"

Guten Morgen ihr Lieben,


ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich freue, dass ich ab heute wieder in Ruhe! bei euch vorbeischauen kann :)
Die Anspannung vor dem letzten Märktchen in diesem Jahr ist vorüber und ich habe sooo eine lange Liste, was ich gerne für uns hier zu Hause nähen, stricken und häkeln möchte :)

Der Markt in Drakenburg war urgemütlich, mit vielen netten Leuten, tollen Ausstellern und jeder Menge Spaß.
Leider habe ich nicht viele Fotos schießen können, denn kaum hatten wir aufgebaut, ging der Ansturm auch schon los.
Babette und ich haben uns einen Stand im ehemaligen Kuhstall des Ritterguts "Drakenburg" geteilt. Die Bilder, die beim Klick kommen, sind aus dem letzten Jahr, in dem dort zum ersten Mal der Weihnachtsmarkt stattfand. Der Kuhstall war diesmal rundum mit tollen Ständen gefüllt und so gut besucht, dass in den Gängen teilweise kompletter Stau herrschte :)









Diese süßen Wende-Kindermützchen hat Marion genäht, die leider nicht dabei war.




 Puschel-und Kronenketten waren pünktlich am Samstagabend um 23 Uhr fertig :)




Babette und ihr bezaubernden Feen und Elfen





Alles in allem ein rundum gelungener Tag! :))


Da an solchen Tagen meistens immer irgendetwas nicht ganz rund läuft, noch eine kleine Geschichte, wenn man "Männer" mal ein paar Minuten am Stand alleine lässt ;))
Babette hatte ihren Sohn (12) dabei und ich natürlich meinen Schatz. 
Ziemlich gegen Ende des Markts haben Babette und ich eine kleine Runde gedreht, um uns mit ein paar schönen Kleinigkeiten einzudecken. Genau in dieser Zeit kam eine junge Dame, um sich einen Dinkel-Taschenwärmer mitzunehmen. Bei der Frage: ob man diesen auch waschen könne? haben die Männer sich ratlos angeschaut und nach kurzem Überlegen entschieden: HANDwäsche wäre eine gute Sache :))

Falls die liebe Kundin dieses hier lesen sollte: bitte keine Handwäsche! Sollte es schon zu spät sein, bitte bei mir melden :)





Dann möchte ich hier noch mal ganz offiziell Marie, ANi, Natalja, Uli, Sabine und mylittleworldofbooks begrüßen!!





Und hier kommen die Gewinnerinnen der 3 Exemplare "Von Mauern und Flammen"






Los-Fee war heute Morgen um 7 Uhr meine Tochter, die mir aus ihrem Zimmer 3 Zahlen zwischen 1 und 9 zurufen musste :)



Die Gewinnerinnen sind....


...TROMMELWIRBEL !!!!!


Nummer 2  Stine von stines zuhause

Nummer 6 Doreen von DekOreenBerlin

Nummer 9 Renate von ein-stueck-lebensglueck


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!! Wir wünschen euch viel Spaß und eine spannende Lesezeit :)


Bitte schickt mir eure Adressen zu und auch für WEN ihr das Buch haben möchtet, damit eure Gewinne sich schnell auf den Weg zu euch machen können!!!


So, ihr Lieben, und nun muss ich hier erst mal etwas Ordnung schaffen :)). Die Kisten müssen verstaut und sortiert werden und ich ignoriere jetzt diesen Monster-Wäscheberg, der sehnsüchtig auf mich wartet.


Habt es fein!


bis bald..., Petra

Freitag, 12. Dezember 2014

vier Kerzen für euch

Hallo ihr Lieben,


da ich im Endspurt für den Markt am Sonntag bin, möchte ich euch heute nur ein gemütliches Wochenende und einen zauberhaften 3. Advent wünschen!





Viel Freude mit dem Video. Bitte klicken!


Habt es fein!


bis bald..., Petra

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Täschchen

Hallo ihr Lieben,

nun hatte meine Nähmaschine doch noch keine Pause. Diese Täschchen für Kosmetik und allerlei Mädchenkram, den Frau so in ihrer Handtasche rum trägt, sind gerade fertig geworden. Zugeschnitten waren sie gestern schon, aber da war ich fest entschlossen, die Nähmaschine wegzupacken. Irgendwie tat es mir aber doch zu leid, die Zuschnitte nicht mehr zu nähen.

Puh, und ich verdränge bisher erfolgreich, dass ich bis Samstag noch 50 Taschenwärmer für unsere Präsentkörbe nähen muss.





Zum Fotografieren muss im Moment ein Gartenstuhl herhalten, weil der Terrassentisch komplett mit Kisten und Kästchen belegt ist :)





Das "Fotowetter" war auch schon mal besser ;)





Später bekommen sie noch einen Zipperbaumler und dann sind sie fein :)




Unsere Nachbarn fragen sich sicherlich schon, ob bei uns jemand auszieht :))


Habt es fein!


bis bald..., Petra


hiermit husche ich jetzt auch noch zum Creadienstag, ist ja ein halbes Dienstagsprojekt :)

Dienstag, 9. Dezember 2014

Es weihnachtet sehr...

So, ihr Lieben,


hier kommen nun die versprochenen Bildchen. Meine Marktkisten füllen sich so langsam :)

Schaut mal, dieser Stempel ist eben mit der Post gekommen. Ich finde ihn sooo hübsch, dass aus dem Test-Druck gleich meine ganze Tütenserie geworden ist.





 Dann sind diese Pixi-Hüllen fertig geworden. Sie werden natürlich alle mit Gummiband verschlossen. Ich habe nur einige geöffnet, damit ihr diese süßen Füchslein besser sehen könnt. Sind die nicht süß? :) Die Hülle reicht für 10 Pixibüchlein, also das komplette Notfallprogramm ;))






Noch ein paar Mini-Krims-Krams-Notgroschen-Kleinigkeitentäschchen. Wer sich wundert, dass unten rechts eins fehlt... meine Tochter kam gerade aus der Schule ;)





Und noch ein paar Dinkel-Taschenwärmer gegen frostige Hände.





Nun kommt die Nähmaschine gleich zur Seite. Ich glaube, ich muss mal wieder an den Brenner um noch ein paar Schneeflöckchen zu perlen ;)


Habt es fein!!

bis bald..., Petra


und flitz..... zum Creadienstag 

Verlosung

Guten Morgen ihr Lieben,


bevor es später wieder ein paar Bildchen gibt, möchte ich heut noch mal an die Verlosung erinnern! Es darf bis zum 3. Advent noch fleißig ins Lostöpfchen gehüpft werden.

Den ganzen Post dazu könnt ihr HIER noch mal nachlesen.





Dieses Bildchen könnt ihr sehr gerne für eure Leserinnen mitnehmen.
Danke an diejenigen, die es bereits mitgenommen haben :)

Mitmachen darf jeder über 18, der ein tolles Buch samt Lesezeichen gewinnen möchte. Die Bücher werden nach der Verlosung von Emilia für euch persönlich signiert.

Ihr müsst dazu nicht bei mir eingetragen sein, um mitmachen zu dürfen, denn hierbei soll es lediglich um das Buch und die Autorin gehen! Hinterlasst einfach einen Kommentar und dann "Daumen drücken" :)

bis bald..., Petra

traut euch!!


Freitag, 5. Dezember 2014

Mörderkind

Guten Morgen ihr Lieben,

heute brauche ich mal eine kleine Auszeit vom Nähen und Marktwuseln. Die letzten Tage waren doch sehr anstrengend. Umso schöner, dass ich mir gerade heute eine kleine Auszeit gönnen kann :)

Denn heute, alle Krimifans aufgepasst ;)...... 


... tatatataaaaaaaaaaaaa!!!!!!


erscheint dieses hier






„Mörderkind“ ist die Geschichte einer perfiden Intrige, deren vernichtende Kraft seit zwei Jahrzehnten wirkt und eine Familie zerstört hat. „Mörderkind“ ist aber auch die Geschichte einer Rache, die sich am Rächenden rächt. 
Vor allem aber ist es die Geschichte von Fiona Jacoby, dem Mörderkind. Einer aus der Bahn geworfenen jungen Frau und wütenden Kämpferin. Eines Tages erhält sie die Nachricht vom Tod ihres Vaters, der mit seinen letzten Worten beteuerte, kein Mörder zu sein. Fiona kann das nicht glauben. Es würde alles in Frage stellen. Alles!


Aus diesem brandheißen Anlass, möchte ich euch heute Inge vorstellen, die ich ebenfalls durch das Montségur-Autorenforum kennengelernt habe.  Sie schreibt grandiose Krimis, die man, einmal angefangen, kaum aus der Hand legen kann!

Doch welche Persönlichkeit steckt nun hinter diesen packenden Krimis?? 



Inge Löhnig


Liebe Inge, Kaffee oder Tee?
Tee. Am liebsten grüner.


Sommer oder Winter?
Beides ist mir gleich lieb.


Reisen wohin oder Stubenhocker?
Reisen. Am liebsten nach Frankreich und dort am liebsten in die Bretagne.


Wie sieht deine Weihnachtsdeko aus? Weiß, Rot?
Sehr schlicht. Ein Beispiel: Unser Adventskranz besteht aus einer Glasschale in der vier weiße Stumpenkerzen in einer Schicht aus Quarzsand stecken. Dazu vier kleine rote Glassterne.


Welcher Raum ist der wichtigste in deinem Zuhause?
Vermutlich mein Arbeitszimmer.


Hast du einen Adventskalender? :)
Nein. Das heißt eigentlich ja. In irgendeiner Schublade liegt ein postkartengroßer, den mir mein Mann mal geschenkt hat. Ich sollte ihn glatt wieder hervorholen.


Wie lange beschäftigt dich die allererste Buchidee , bis du sie aufschreiben kannst?
Das ist sehr unterschiedlich. Manchmal arbeitet eine Idee monatelang in mir, bis ich beginne Notizen zu machen, und manchmal lege ich sofort damit los.


Was macht dich glücklich?
Das sind meistens sehr einfache Sachen. Wobei es eigentlich nie „Sachen“ sind, sondern Momente, Eindrücke, Worte, Gerüche …


Eigenschaften, ohne die dein Leben möglicherweise ganz anders verlaufen wäre?
Mein Erzähltalent und dann wäre da noch die Disziplin.


Was gönnst du dir ab und zu?
Teure Kosmetik.


Deine Lieblingsblume?
Gibt es nicht. Ich liebe Blumen aller Art.


Grüner oder brauner Daumen?
Hellgrün?


Kochen oder kochen lassen?
Beides.


Dein Lieblingsrezept?
Derzeit: Hühnerbrust in Zwiebelcreme.


Falls es ein schönes Rezept gibt, immer gerne ;) 
Rezepte gibt es auf meiner Webseite unter „Goodies“.

( Anmerkung von mir: Dühnforts Rezepte, der damit sein Gourmet-Sixpack pflegt...herrlich  ;))


Wofür hast du eine Schwäche?
Für Jakobsmuscheln und gerne auch mal ein Glas Champagner.


Der wichtigste Mensch in deinem Leben?
Mein Mann.


Welche Situation hat dein Leben vielleicht grundlegend verändert?
Da gibt es gleich drei. Erstens: Die Entscheidung, nicht Sozialpädagogik zu studieren. Zweitens: Meinen Mann zu heiraten. Drittens: Für meinen ersten Roman doch einen Verlag zu suchen. Das hatte ich ursprünglich nicht vor. Ich hatte ihn für mich geschrieben.


Wenn du einen Wunsch frei hättest, welcher wäre das?
Vermutlich das Übliche.


Wie schaut dein Arbeitsplatz aus?
Mal ordentlich, mal chaotisch. Bald ganz anders, denn nach zwanzig Jahren werde ich mein Arbeitszimmer neu einrichten.


Wie würdest du deinen Einrichtungsstil bezeichnen?
Schlicht und dazwischen ein paar exotische Stücke.


Kreatives Chaos oder Knick im Sofakissen?
Kreatives Chaos.


Selbst gemacht oder selbst gekauft?
Mal so, mal so. Je nach Lust und Laune und meinen eigenen Fähigkeiten.


Papier oder ebook?
Ganz eindeutig Papier. Ich habe mir mal einen eBook-Reader gekauft und ihn wieder zurückgegeben. Ich arbeite die meiste Zeit am Bildschirm. Wenn ich Zeit zum Lesen habe, will ich nicht wieder eine Art Monitor vor der Nase haben.




Liebe Inge, ich danke dir ganz herzlich, dass du dir die Zeit für uns genommen hast :) Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem "Mörderkind" und toi, toi, toi !!  :))



Habt es fein!


bis bald..., Petra 

...die gleich zum Buchhändler ihres Vertrauens flitzt und heute gaaaar nix mehr näht ;)

Das Mörderkind ist endlich da :)))) !

Donnerstag, 4. Dezember 2014

endlich warme Hände :)

Guten Morgen ihr Lieben,

ist es bei euch auch so bitter kalt? Da wir Mädchen hier zu Hause bei diesem Wetter immer eiskalte Hände haben, habe ich uns gestern zum ersten Mal Dinkel-Taschenwärmer genäht.

Ich bin komplett begeistert!! Deshalb habe ich gleich noch ein paar mehr genäht :) Nein, nein, die sind natürlich nicht alle für uns, sondern wandern in meine Marktkistchen. Gut, unser Einkaufsmarkt um die Ecke hat nun ein leeres Regal, weil ich den ganzen Dinkel weggekauft habe und die Kassiererin denkt jetzt sicher, ich sei auf einer speziellen Diät, aber das war mir dann auch wurscht ;)








Na, welche sind wohl unsere ;)

Die Kissen habe ich sicherheitshalber im Backofen erwärmt. Und was soll ich sagen..., sie halten fast eine Stunde lang die Wärme!




Eine Äpfelchen-Parade für Nicole :)




Diese Untersetzer sind auch noch fertig geworden.

Und weiter geht´s.

Habt es fein.


bis bald..., Petra




P.S.: die Pinken sind natürlich unsere ;)

und schwupps damit noch zu RUMS und art.of.66



Mittwoch, 3. Dezember 2014

2-Tage-Werk

Hallo ihr Lieben,

da ich momentan alle Hände voll zu tun habe, möchte ich euch auf die Schnelle ein paar Sachen zeigen, die in den letzten beiden Tagen fertig geworden sind.




Im letzten Jahr habe ich gefühlte 29386 Mug Rugs mit Sternchen genäht. In diesem Jahr gibt es wieder Sternchen-Untersetzer, allerdings diesmal gehäkelt.



Da sind sie wieder! Meine innig geliebten Kermit-Froschkönige  :)) für Kalender 2015. Meine Zeit, ist das Jahr schon wieder um...










Und kleine Täschchen für die Hosentasche oder Tasche für Minikrims-und Krams.




Natürlich gibt es auch bei uns einen Adventskalender. Der war jedoch schon am Sonntag fertig.



Habt es fein!

bis bald..., Petra


noch fix beim Creadienstag und art.of.66 vorbei und weiter geht´s  

Donnerstag, 27. November 2014

Von Mauern und Flammen.... Verlosung

Ihr Lieben,

ihr erinnert euch an meine kleine Umfrage von neulich, in der ich nachgehakt habe, wer von euch gerne liest?





Gerne dürft ihr dieses Bild mitnehmen, das wäre wirklich toll! Wir freuen uns über jeden, der gerne mitmachen möchte!



Heute möchte ich mein kleines Geheimnis lüften :) Vor einigen Jahren habe ich im Montségur-Autorenforum eine ganz liebe "Kollegin" kennengelernt, die ich euch gerne vorstellen möchte. Damals suchte sie gerade Testleser für ihren Roman "Von Mauern und Flammen". Eine ihrer Testleserinnen durfte ich sein. Es ist schon etwas ganz Besonderes, wenn man plötzlich einen so jungfräulichen und frischen Text vor sich hat!

Liebe Emilia, an dieser Stelle noch mal Danke für dein Vertrauen!


Als ich sie vor ein paar Wochen fragte, ob sie nicht Lust hätte, mir ein Interview für euch zu geben, war sie sofort begeistert. Umso mehr habe ich mich dann noch gefreut, als sie selbst den Vorschlag machte, mir drei handsignierte Bücher für euch zu spendieren. "Ein schönes Lesezeichen dazu wäre toll", weil ihr meine Perlen so gut gefallen haben. Das mache ich natürlich gerne :)


Daher möchte ich bis zum 3. Advent 3 handsignierte Exemplare "Von Mauern und Flammen" mit Lesezeichen verlosen.

Über das Buch: 
Prag 1989: Radolf und Katja trifft es wie ein Blitz: Liebe auf den ersten Blick. Dabei kann 
nicht sein, was nicht sein darf, denn beide sind verheiratet. Also kämpfen sie mit aller Macht 
gegen ihre Gefühle an, schalten die Vernunft ein und kehren zu ihren Familien nach Berlin 
und Potsdam zurück. Sie wollen einander vergessen. Doch dann fällt die Mauer und ihre 
Lebenspläne geraten ins Wanken. Radolf macht sich auf die Suche nach Katja und als er sie 
findet, beginnt erneut ein verzweifelter Kampf zwischen Herz und Verstand, den sie beinahe 
fünfzehn Jahre lang im Verborgenen führen. 
Der Brand in der weltberühmten Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar bringt die 
beiden ein letztes Mal zusammen. Dürfen sie nun auf eine gemeinsame Zukunft hoffen? 




Mitmachen darf jeder über 18, der hier bis zum 3. Advent um 24 Uhr einen Kommentar hinterlässt. 

Falls ihr das Buch verschenken möchtet, dürft ihr sehr gerne auch den Namen der Person hinzuschreiben, die beschenkt werden soll! 
Die Gewinner werden am 15.12. hier bekannt gegeben, damit die Bücher rechtzeitig bei euch sind.
In diesem Fall müsst ihr nicht als Leser bei mir eingetragen sein, um mitmachen zu dürfen.



Darf ich vorstellen.....?

 

Emilia Licht


Da wir beide immer ziemlich viel "geschnattert" haben, wie Emilia es gerne nennt :), habe ich meine Fragen etwas abseits ihrer tollen Bücher gestellt. Bunt gewürfelt, wie sie mir gerade in den Sinn kamen.




Liebe Emilia, Kaffee oder Tee?
Kaffee! Große Tasse, zwei Drittel Kaffe, ein Drittel Milch. Davon schaffe ich zwei bis drei Stück pro Tag. Tee auch gern, Pfefferminztee besonders. Den trinke ich auch oft in Cafès oder Restaurants.



Sommer oder Winter?                                                                
Eindeutig Sommer. Nicht heiß, eher so lauwarm.  Alles über 25 Grad stresst mich schon wieder. Ich mag den Sommer aber vor allem wegen seiner Farben. Ein schier endloses Kornfeld, am Rand durchsetzt mit Kornblumen und Mohn, zieht sich bis zu einem Saum aus Wald und einem See. Darüber der blaue Himmel. Wunderbar!
Winter ist okay, wenn er Heilig Abend am Vormittag kommt und am zweiten Feiertag wieder verschwindet. 



Wenn du einen Wunsch frei hättest, welcher wäre das?
Ich würde gern Menschen, die zu früh gehen mussten, die Möglichkeit schenken, tatsächlich sehen zu können, was aus ihren Kindern und Enkeln geworden ist.



Welche Situation hat dein Leben vielleicht grundlegend verändert und warum?
Der Mauerfall. Von einem Tag auf den anderen waren alle vorgezeichneten Wege verschwunden. Ich war erst 22 Jahre alt, durfte aber noch mal ganz von vorn anfangen und diesmal wirklich so, wie ich es wollte.



Welcher Raum ist der wichtigste in deinem Zuhause und warum?
Zwei verschiedene Räume. Mein Schreibtisch zum einen. Der steht auf der Galerie, gegenüber hat mein Mann seinen Schreibtisch. Hier entstehen meine Romane. Und zum anderen mein „Mädchenzimmer“. Das wurde nach dem Auszug meines Sohnes frei. Wir haben es renoviert und gemütlich mit Sofa und Bücherregalen eingerichtet. Hier sitze ich und entspanne, lese, telefoniere, surfe im Internet.



Wie lange beschäftigt dich die allererste Buchidee, bis du sie aufschreiben kannst?
Aufschreiben kann und muss ich sie immer gleich, sonst ist sie weg. Aber ich habe danach dann sehr lange Konzeptionsphasen. Sprich, meine Ideen bestehen manchmal nur aus einer einzelnen Frage (Was wäre, wenn …?), oder aus einem einzelnen Satz. 
So ein einzelner Satz ist mir im Frühjahr eingefallen. „Wenn Sie Ihr ganzes Leben lang auf dem Regiestuhl gesessen haben, dann verlassen Sie den doch nicht für den letzten Akt.“ Das sagte eine alte Dame zu mir. Inzwischen (wir haben November) ist aus diesem Satz mein neues Romanprojekt geworden. Ich kenne die alte Dame, ihre Schwiegertochter, ihre Enkelin, ihre Lebensgeschichte. Die werde ich erzählen und parallel dazu die Geschichte zwei junger Frauen, die vor lauter Pflichtbewusstsein, Konventionen und fremder Erwartungen die Freude am eigenen Leben verloren haben.



Was macht dich glücklich?
Wenn ich spüre, dass ich mein Leben selbst gestalten kann.



Persönliche Eigenschaften, ohne die dein Leben möglicherweise ganz anders verlaufen wäre?
Meine Neugier gepaart mit einer großen Portion Mut. So etwas wie Angst vor Entscheidungen oder Neuanfängen kenne ich nicht.



Was schätzt du an Freundschaften/ an deinen Freunden? 
An meinen Freunden schätze ich, dass sie Verständnis für mich und meine Art haben, oder sogar meine Leidenschaft fürs Schreiben teilen. Es gibt aber auch Freunde, die weder schreiben noch übermäßig viele Bücher lesen, und mit denen kann ich dann über alle anderen Themen dieser Welt sprechen. Lachen müssen meine Freunde können. Ich lache gern.



 Grüner oder brauner Daumen?
Grün-braun. Meine Ambitionen halten sich da in Grenzen, da ich nur ein paar Zimmerpflanzen zu pflegen habe. Dafür bin ich ein großer Tierliebhaber. Wir genießen das Zusammenleben mit gleich zwei Katzen.



Wer ist der wichtigste Mensch in deinem Leben?
Mehr als einer. Mein Sohn, mein Mann, mein Bruder



Reisen wohin oder bist du eher ein Stubenhocker?
Definitiv reisen! Am liebsten dauernd. Und das, obwohl ich seit fast 25 Jahren im Außendienst bin und eigentlich das Rumtreiben satt haben müsste. Habe ich aber nicht, haben wir nicht. Zum Glück reist mein Mann auch sehr gern und zum Glück decken sich auch unsere Vorstellungen von Reisen sehr gut. Am liebsten individuell mit Wohnmobil oder in eine Ferienwohnung. So waren wir schon in Frankreich, in Dänemark, in der Schweiz und auch innerhalb Deutschlands an vielen wunderschönen Orten. Die Ostsee hat es uns angetan. Neuerdings lieben wir es aber auch, mit einem Kreuzfahrtschiff die Weltmeere und alles, was dazu gehört, zu entdecken. In diesem Jahr waren wir in Norwegen und waren begeistert. Und auch wenn sich viele das nicht vorstellen können, aber ja, auch Kreuzfahrturlaub lässt sich individuell gestalten. Wir verlassen jeweils morgens das Schiff in einem neuen Hafen und entdecken dann auf eigene Faust Land und Leute. Wir sind da unerschrocken und neugierig. Selbst in New York haben wir uns gut zurechtgefunden und auch auf diversen karibischen Inseln.



Etwas, auf das du niemals verzichten wollen würdest?
Reisen



Wenn du morgens in den Spiegel schaust denkst du ....?
Na, Mädchen, wen erschrecken wir denn heute?



Kannst du Nähen,  Stricken oder Häkeln? 
Ich kann ziemlich gut stricken. Früher habe ich viele Pullover und auch Kindersachen gestrickt. Zuletzt aber nur eine Paschmina für mich. Das Problem ist, wenn ich einmal anfange zu stricken, dann packt mich die Leidenschaft und dann lasse ich die Nadeln nicht mehr los. Das ist dann meinen Romanprojekten total im Weg. Also fasse ich lieber keine Wolle mehr an. Sticken kann ich auch. Habe früher Tischdecken, Servietten, Bilder gemacht. Aber …das Schreiben ist einfach wichtiger geworden.



Hast du einen Adventskalender?
Ich bekomme jedes Jahr einen Adventskalender von meinem Mann geschenkt. Naschwerk, weil ich Schokolade liebe.

                                                             

Wie weit bist du mit deiner Weihnachtsdeko?
Weihnachtsdeko gibt es bei mir so gut wie gar nicht. Wenn, dann holen wir kurz vor Heilig Abend, letztes Jahr war es der Vormittag, ein paar Räuchermännchen (selbst gebastelte von den Kindern) aus dem Keller und für das Wohnzimmerfenster ein leichtes Lichternetz. Dazu kommt für Heilig Abend und die Woche danach ein kleiner Weihnachtsbaum. Den schlagen wir selbst in einer Plantage, weil wir den Geruch des frischen Holzes so mögen. Aber gleichzeitig fragen wir uns, ob das sinnvoll ist, einen Baum zu fällen, um ihn eine Woche lang im Wohnzimmer zu haben.



 Last minute oder hast du alle Geschenke schon lange vor Weihnachten zusammen?
Weihnachtsgeschenke kaufe ich manchmal schon übers Jahr, wenn sie mir vor die Füße laufen, kann aber auch sein, dass es ein Gutschein in letzter Minute wird. Da unsere Kinder groß sind und nicht mehr zu Hause leben, erübrigt sich das sowieso. Sie freuen sich immer über einen finanziellen Zuschuss und eine Kleinigkeit zum Naschen. 


Welche Weihnachtsmärkte besuchst du gerne?

Wir gehen einmal pro Saison eine schnelle Runde über den berühmten Dresdner Striezelmarkt 


Gibt es bei euch ein spezielles Weihnachtsessen? 
In doppelter Hinsicht, ja. Zum einen gibt es Heilig Abend einen Kartoffelsalat nach Spezialrezept meines Mannes. Mit Räucherlachs und Brunnenkresse. Wer ihn je probiert hat, ist begeistert. Dazu Chili-Wiener. Und dann koche ich meistens am zweiten Feiertag für unsere komplette Familie, also inklusive Schwägerin, Großvater, Neffen, Kinder und die Freundinnen der Kinder. Da gibt es die klassische Weihnachtsgans mit allem, was man so kennt. Das mache ich sehr gern, weil ich gern koche. Aber wenn dann alles vorbei ist, freue ich mich auch, dass wir das nur einmal im Jahr haben.



Danke, liebe Emilia, dass du dir die Zeit genommen hast!!


Ihr Lieben, ich hoffe, ich konnte euch Emilia mal von einer ganz anderen Seite vorstellen. Meistens zielen Autoreninterviews ja auf spezielle Bücher ab. Es gibt aber immer auch einen "Menschen" hinter einem großartigen Roman, den man meistens leider weniger kennenlernt. 

Wer mehr über Emilia erfahren möchte, kann hier auf ihrer Autorenseite stöbern. 




Habt es fein!


bis bald..., Petra und Emilia :)